Anforderung Warmwasser (Funktion)

(Weitergeleitet von Anforderung ww)
Anforderung Warmwasser Grundschema.png

Die Funktion "Anforderung Warmwasser" aktiviert eine Anforderung, wenn die Temperatur im Speicher oben (Warmwassertemperatur T.WW oben) unter die durch die Zeitbedingung festgelegte Solltemperatur fällt. Ausschalten, wenn die Temperatur im Speicher unten (Warmwassertemperatur T.WW unten) über die durch die Zeitbedingung festgelegte Solltemperatur steigt. Es ist aber auch möglich, Ein- und Ausschalten nur durch den Sensor oben T.WW oben zu bewirken.

Eingangsvariablen

Freigabe Generelle Freigabe der Funktion (digitaler Wert EIN/AUS)
Warmwassertemp. oben Analoges Eingangssignal der Speichertemperatur oben
Warmwassertemp. unten Optional: Analoges Eingangssignal der Speichertemperatur unten
Status Zeitbedingung Digitales Eingangssignal EIN/AUS (z.B. von der Funktion „Schaltuhr“)
Solltemperator oben Analoger Wert für die gewünschte Warmwassertemperatur oben
Solltemperatur unten Analoger Wert für die gewünschte Warmwassertemperatur unten
Minimaltemperatur oben Analoger Wert für die gewünschte Mindesttemperatur oben außerhalb der Zeitfenster
Minimaltemperatur unten Analoger Wert für die gewünschte Mindesttemperatur unten außerhalb der Zeitfenster
Offset Solltemperatur oben Optional: Analoger Wert für einen Offsetwert zur Solltemperatur oben (wirkt nicht auf die Minimaltemperatur oben)
Offset Solltemperatur unten Optional: Analoger Wert für einen Offsetwert zur Solltemperatur unten (wirkt nicht auf die Minimaltemperatur unten)
Externer Schalter Digitales Eingangssignal EIN/AUS zur Umschaltung zwischen „Normalbetrieb“ laut Zeitprogramm und Anfordern nur auf T.WW Min
Einmal Laden Digitales Eingangssignal EIN/AUS (Impuls): Speicher jederzeit, auch außerhalb der Zeitfenster, per Tastendruck laden
Fertig Laden Digitales Eingangssignal EIN/AUS zum Fertigladen des Speichers
Solltemperatur Einmal Laden Mindesttemperatur für „Einmal Laden“

Die Anforderung und Abschaltung kann wahlweise nur über einen Sensor (oben) oder zwei Sensoren (oben und unten) erfolgen. Wird der Sensor für die „Warmwassertemperatur unten“ auf „unbenutzt“ gestellt, dann erfolgt die Anforderung und Abschaltung nur über die „Warmwassertemperatur oben“.

Sollen die Sollwerte für Anforderung, Abschaltung, Einmal Laden und Mindesttemperaturen Einstellwerte (Thermostatschwellen) sein, wird als “Quelle” Benutzer angegeben und der gewünschte Wert festgelegt.

Über den „Status Zeitbedingung“ wird zwischen den Sollwerten oben bzw. unten (Zeitbedingung EIN) und den Minimal-Sollwerten oben bzw. unten (Zeitbedingung AUS) umgeschaltet.

Die Solltemperaturen können auch von der Funktion „Schaltuhr“ kommen. Dabei ist zu beachten, dass die effektive Solltemperatur bei „Status Zeitbedingung“ AUS die Minimaltemperatur ist. Sind keine Zeitbedingungen gewünscht, muss daher der „Status Zeitbedingung“ vom „Benutzer“ auf EIN gestellt werden.

Bei Solltemperaturen unterhalb der Minimaltemperaturen gelten die Minimaltemperaturen als unterste Grenze.

Die Offsetwerte beziehen sich nicht auf die Minimaltemperaturen.

Mit der Eingangsvariable “Externer Schalter” kann über eine andere Funktion (z.B. Kalenderfunktion) oder einen Handschalter (Digitaleingang) zwischen Normalbetrieb laut Zeitprogramm (Status externer Schalter: AUS) und Anfordern nur auf Minimaltemperatur (Status externer Schalter: EIN) umgeschaltet werden (Anwendung: z.B. Urlaub).   Einmal Laden: Wird ein kurzes EIN-Signal (z.B. Impuls über einen Taster) gesetzt, dann wird einmal bis zum höheren Wert aus (T.WW Min, Solltemperatur Einmal Laden oder T.WW Soll) + Diff. Aus geladen. „Einmal Laden“ funktioniert unabhängig vom Status Zeitbedingung oder dem Status des externen Schalters. Es kann auch im Parametermenü gestartet werden.

Fertig Laden: Steht die Eingangsvariable auf AUS und erfolgt gerade eine Ladung auf T.WW Soll wenn das Zeitfenster endet (Umschaltung auf T.WW Min), dann wird sofort auf die Solltemperatur T.WW Min umgeschaltet.
Steht die Eingangsvariable aber auf EIN, wird in diesem Fall die Ladung auf T.WW Soll fertiggestellt und erst danach auf die Solltemperatur T.WW Min umgeschaltet.

Parameter

T.Warmwasser oben

T.WW Min oben Anzeige der gewünschten Minimaltemperatur oben (außerhalb der Zeitfenster)
T.WW Soll oben Anzeige der gewünschten Warmwassertemperatur oben
Diff. Ein Einschaltdifferenz zu T.WW Soll oben bzw. T.WW Min oben
Diff. Aus Ausschaltdifferenz zu T.WW Soll oben bzw. T.WW Min oben (nur eingeblendet, wenn kein 2. Sensor unten definiert ist)

T.Warmwasser unten

Nur eingeblendet, wenn 2. Sensor unten definiert ist.

T.WW Min unten Anzeige der gewünschten Minimaltemperatur unten (außerhalb der Zeitfenster)
T.WW Soll unten Anzeige der gewünschten Warmwassertemperatur unten
Diff. Aus Ausschaltdifferenz zu T.WW Soll unten bzw. T.WW Min unten
Erzeugerleistung Vorgabe der Erzeugerleistung in % (1 Nachkommastelle)
Einmaliges Laden starten Wird außerhalb der Zeitfenster dieser Button betätigt, dann wird einmal bis zur Temperatur T.WW Soll + Diff. Aus geladen. Ist der „Externe Schalter“ auf EIN, ist „Einmal Laden“ nicht möglich.

Das Verfahren der Anforderung über einen Sensor und Abschalten über einen anderen wird “Halteschaltung” genannt.
Einschaltschwelle = Sollwert + Diff. Ein am Sensor
Ausschaltschwelle = Sollwert + Diff. Aus am Sensor
Beispiel:

T.WW Soll oben = 40°C
T.WW Soll unten = 60°C
Diff. Ein = 8.0
Diff. Aus = 1.0 K

D.h. unterschreitet die Temperatur T.WW 48°C (= 40°C + 8,0 K) am Sensor oben, wird der Ausgang aktiv, während beim Überschreiten von 61°C (= 60°C + 1,0 K) am Sensor unten abgeschaltet wird.

Ausgangsvariablen

Effektive Solltemperatur Ausgabe der effektiven (= aktuellen) Solltemperatur oben (abhängig vom Status Zeitbedingung oder vom Status des externen Schalters) oder, wenn „Einmaliges Laden“ aktiviert ist, der „Solltemperatur Einmaliges Laden“. Ist die Anforderung Warmwasser nicht aktiv, wird 5 °C ausgegeben.
Solltemperatur Ausgabe der Solltemperatur oben (T.WW Soll oben + Offsetwert)
Anforderung Status Anforderung EIN/AUS, Auswahl des Ausgangs
Erzeugerleistung Ausgabe der Erzeugerleistung in % mit 1 Nachkommastelle
T.WW oben < T.WW Soll oben Status EIN, wenn Temperatur oben niedriger als die effektive Solltemperatur lt. Zeitprogramm + Diff. Ein
T.WW unten < T.WW Soll unten Status EIN, wenn Temperatur unten niedriger als die effektive Solltemperatur lt. Zeitprogramm + Diff. Aus
(Wenn kein Sensor unten vorhanden ist, ist der Status immer EIN.)

Siehe auch