RSM610

(Weitergeleitet von RSM 610)
Regel- und Schaltmodul RSM610

Das Regel- und Schaltmodul RSM610 ist ein Regelgerät ohne eigenem Bedienteil, geeignet als Erweiterungsmodul z.B. für eine UVR16x2 oder in Verbindung mit einem Bedienteil CAN-MTx2 als eigenständiger Regler. Mit 6 Sensoreingängen und 10 Ausgängen wird das RSM610 gerne als kleinere Variante der UVR16x2 bezeichnet.
Das Modul verfügt über die gleiche Technologie und daher über die gleichen Funktionen wie die UVR16x2. Durch CAN-Bus-Kommunikation findet es viele Anwendungsfälle gemeinsam mit anderen Geräten.

Ausführungen

Es gibt 3 Sonderausführungen, die sich vom gewöhnlichen Modul unterscheiden.

RSM610-24

RSM610 mit einem 24V-Ausgang zur Spannungsversorgung anderer Geräte. Der 24V-Ausgang ersetzt den Analogausgang 7.

RSM610-MB

RSM610 mit einem M-Bus-Eingang zum Auslesen von bis zu 4 M-Bus-Geräten. Der M-Bus-Eingang ersetzt den Analogausgang 9.

RSM610-MB24

Kombination der zwei anderen Ausführungen. 24-Ausgang statt Analogausgang 7 und M-Bus-Eingang statt Analogausgang 9.

Bedienung

Das RSM610 hat keine eigene Bedieneinheit und wird daher von anderen Geräten (UVR16x2, CAN-MTx2 oder C.M.I.) im CAN-Bus bedient. Die Bedienung ist jener der UVR16x2 fast ident, siehe Bedienung UVR16x2 für mehr Details.

Programmierung

Damit das Modul auch arbeitet, benötigt es einer Programmierung. Diese wird am besten in TAPPS2 erstellt und dann von einem anderen Gerät zugesendet. Das RSM610 verfügt über die gleichen Funktionen wie die UVR16x2.

Siehe auch