CAN-EZ3

Version vom 28. Mai 2019, 10:02 Uhr von Scr (Diskussion | Beiträge) (links)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
CAN-EZ3.png

Der CAN-EZ3 ist ein Energiezähler mit diversen Schnittstellen, unter anderem einer Funk-Schnittstelle. Ebenfalls besitzt er ein eigenes Display sowie einen Knopf und ein Drehrad zum Bedienen und Programmieren direkt am Gerät.

Im Set ATON wird eine Variante mit weniger Schnittstellen geliefert, der CAN-EZ3A.














Vorteile gegebenüber CAN-EZ2

Der CAN-EZ3 verfügt über den vollen Funktionsumfang des CAN-EZ2, doch mit folgenden Vorteilen und Weiterentwicklungen:

  • Display, Knopf und Drehrad zum direkten Bedienen und Programmieren
  • Schnittstelle für Micro-SD-Karten
  • CORA Funk-System (zur Kommunikation mit anderen CORA-Geräten wie z.B. EHS/EHS-R)
  • Echtzeituhr
  • Eignung zur Hutschienenmontage

CORA Funk-System

Das neu entwickelte Funksystem CORA dient zur kabellosen Kommunikation zwischen geeigneten Geräten. Die Reichweite beträgt im freien Feld etwa 1000m, in Gebäuden typisch 30m (durch etwa 2 Wände/Decken, abhängig von Stärke und Material).
Funksignale können auch von CORA-Geräten weitergeleitet werden, und eine Kommunikation jenseits dieser Gegebenheiten zu ermöglichen.
Das CORA-Funksystem ist nicht mit den Funksystemen älterer Geräten (RCV-DL, GBS-F, RAS-F) kompatibel.