Hysterese: Unterschied zwischen den Versionen

(first release)
 
K (zusatz am ende)
 
Zeile 5: Zeile 5:
 
* Ohne einer Hysterese wird die Pumpe 65°C erreichen, ausschalten, danach bei fallen unter 65°C wieder einschalten, und die Maximaltemperatur schnell wieder erreichen. Die Pumpte taktet (schaltet schnell ein und wieder aus).<br>
 
* Ohne einer Hysterese wird die Pumpe 65°C erreichen, ausschalten, danach bei fallen unter 65°C wieder einschalten, und die Maximaltemperatur schnell wieder erreichen. Die Pumpte taktet (schaltet schnell ein und wieder aus).<br>
 
* Um dies zu verhindern, kann eine Hysterese von z.B 5K eingestellt werden. Wenn die Temperatur 65°C erreicht, schaltet die Pumpe aus und darf erst wieder einschalten, wenn die Temperatur unter 60°C fällt.
 
* Um dies zu verhindern, kann eine Hysterese von z.B 5K eingestellt werden. Wenn die Temperatur 65°C erreicht, schaltet die Pumpe aus und darf erst wieder einschalten, wenn die Temperatur unter 60°C fällt.
 +
<br>
 +
Hysteresen gibt es typisch für Maximaltemperaturen, Minimaltemperaturen und Temperaturdifferenzen.

Aktuelle Version vom 22. September 2020, 06:12 Uhr

Hysterese bei einer Maximaltemperaturbegrenzung

Eine Hysterese ist ein Wert, der z.B. das Takten einer Pumpe verhindern soll.

Beispiel: Eine Pumpe soll laufen, wenn eine durch sie beeinflusste Temperatur unter 65°C ist.

  • Ohne einer Hysterese wird die Pumpe 65°C erreichen, ausschalten, danach bei fallen unter 65°C wieder einschalten, und die Maximaltemperatur schnell wieder erreichen. Die Pumpte taktet (schaltet schnell ein und wieder aus).
  • Um dies zu verhindern, kann eine Hysterese von z.B 5K eingestellt werden. Wenn die Temperatur 65°C erreicht, schaltet die Pumpe aus und darf erst wieder einschalten, wenn die Temperatur unter 60°C fällt.


Hysteresen gibt es typisch für Maximaltemperaturen, Minimaltemperaturen und Temperaturdifferenzen.